Es gibt Phasen im Leben, die eine ganz besondere Herausforderung darstellen: Job, Karriere, Partnerschaft und Familiengründung sind nicht immer einfach unter einen Hut zu bringen.

Dr. Monika V. Kronbügel, CEO von Global DiVision, weiß, dass viele Frauen ihre Arbeitszeiten gern erweitern würden, während es Männern lieber wäre, wenn sie weniger Zeit auf der Arbeit verbringen müssten. Mütter sind hier oft zögerlich, weil sie um ihre zeitliche Flexibilität fürchten, Väter wollen finanzielle Einbußen vermeiden. „Partnerschaftliche Vereinbarkeit ist ein Zusammenspiel, das von betriebsstrukturellen und -kulturellen Faktoren abhängt. Es genügt nicht, flexible Arbeitsmodelle anzubieten, ohne dass diese Flexibilität auch Teil der Unternehmenskultur ist.“

Es gilt, eingefahrene Muster umzudenken. „Wir müssen die Organisationen zum Atmen bringen“, so Dr. Monika V. Kronbügel weiter. „Wichtig für eine sinnvolle Entwicklung ist zum Beispiel, dass Unternehmen Väter viel stärker ins Visier nehmen und sie aktiv in der Frage der Vereinbarkeit von Arbeit und Familie unterstützen. Stellschraube kann hier das Vertrauen der Führungsebene in den Rat der Personalabteilung sein, die sich nicht selten in Unternehmen für eine Veränderung der Arbeitskultur stark macht.“

Sprechen Sie mit uns über Ihre individuellen Arbeitszeitmodelle…