So hatte man nun wirklich nicht gewettet: Eigentlich sollten durch Bonuszahlungen genau die Krankenstände eingeschränkt werden, die nach Zielvereinbarungen eigentlich kein Problem mehr sein sollten. Doch weshalb ausgerechnet bei ihm immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Produktionsausfälle sorgten, konnte erst Global DiVision bei seinem Kunden klären.

Die Antwort war eigentlich ganz einfach: Wer sich trotz seiner Triefnase zur Arbeit schleppt, damit zum Jahresende der Bonus fällig wird, steckt die Kolleginnen und Kollegen an. Es werden Fehler gemacht und es droht Ärger, weil bei Verkaufsabschlüssen nicht einmal das Notwendigste gesagt worden ist. Ein Jahr nach der Einführung des neuen Systems stand man also noch schlechter da als am Anfang. Dann kam Global DiVision…

Das, was der Teamleiter Produktion heute als „kleines Wunder“ bezeichnet, kam natürlich nicht über Nacht. Es hatte gute 18 Monate gedauert. Nach Überarbeitung des Systems durch die Berater von Global DiVision werden dieselben Boni nicht mehr an den kurzfristigen Erfolg geknüpft. Vielmehr hat das Unternehmen langfristige und vor allem transparente Ziele im Auge, die auch ohne Krankheitstage am Schreibtisch erreichbar sind. Das Ergebnis: Klare Ziele, klare Vorgaben aus dem Management – und der Bonus fließt an ein zufriedenes und vor allem gesundes Team.

Gesundheitsmanagement mit Global DiVision…