05.02.2019 | Über den Tellerrand…

Mehr als 20 Jahre lang hat die Wirtschaft bevorzugt solche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zugelassen, deren Ausbildung und Studienabschluss exakt zur gewünschten Position passen. Wie es aussieht, kehrt sich dieser Trend aktuell ins Gegenteil um!

„Das wurde auch Zeit, und wir sehen das absolut positiv“, sagt Dr. Monika V. Kronbügel. Zusammen mit ihrem Team von Global DiVision hat sie gerade die Reihen der Produktionslinienführungskräfte bei einem Kunden aus der Getränkemittelindustrie neu gefüllt. Jetzt arbeiten dort Frauen und Männer, die gezielt in den unterschiedlichsten Branchen rekrutiert wurden, darunter Automotive, Kunststofftechnik und Maschinenbau.

Unter dem Strich habe man ein ausgesprochen agiles Team zusammengestellt, dessen Veränderungs- und Innovationswillen schon die Bereitschaft zeigt, bei der eigenen Jobsuche weit über den Tellerrand zu sehen. „Das ging nicht ohne Veränderungen in der verkrusteten Recruiting-Struktur, auf die sich viele Unternehmen schon Anfang der 90er Jahre festgelegt hatten“, so die CEO weiter. „Und es ging nicht ohne die Offenheit unseres Kunden, seine Bewerber ganz anders als bisher auszuwählen.“

Sie haben die Wahl! 

2019-02-11T09:48:26+00:00