Dass unser Leben in allen Belangen im Umbruch ist, ist inzwischen eine Binsenweisheit. Gesellschaftlich, politisch, technologisch, wirtschaftlich – suchen Sie sich etwas aus. Dabei ist der Wandel zum Teil so rasant, dass vor allem lang erprobte, eigentlich gut funktionierende Strukturen mit dem Tempo Probleme haben. Vor allem Traditions-Unternehmen und ihr Management haben da Schwierigkeiten. „Never change a winning team“ ist heutzutage nicht immer ein guter Rat.

Durch Digitalisierung, Globalisierung und Automatisierung befindet sich auch die Wirtschaft im ständigen Wandel. Kein Geschäftsmodell scheint mehr sicher, Neues löst das Alte immer schneller ab. Nur das Team, das im ständigen Wandel ist, wird voraussichtlich heute und morgen noch ein Gewinner sein.

Besonders problematisch ist dabei der Druck, der auf dem Management liegt und Entscheidungen erzwingt. „Ein volatiles Umfeld, hohe technologische Dynamik und das veränderte Kundenverhalten zwingen die Unternehmen dazu, ihre Strategie zu ändern oder ihr Geschäftsmodell komplett in Frage zu stellen“, sagt Dr. Monika V. Kronbügel, CEO bei Global DiVision. „Nur die wenigsten können es sich noch leisten, weiter zu machen wie bisher.“ Das zeigen auch aktuelle Studien. Möchte man dem Antreiber für den Wandel einen Namen geben, wäre das vermutlich Angst. Und die ist bekanntlich ein schlechter Ratgeber.

Zur Bekämpfung dieser Angst orientieren sich große Unternehmen heute gern an Start-ups und setzen auf Themen wie Agilität, Offenheit, Vernetzung und Partizipation. So unlängst auch mit Global DiVision erfolgreich umgesetzt bei einem mittelständischen Unternehmen zur Herstellung von Baustoffen.

„Dank der Unterstützung von Global DiVision haben wir in den letzten 1 ½ Jahren sanft in unsere sehr traditionellen Strukturen moderne Strategien eingeführt“, so der COO des Baustoffherstellers. „Am meisten hat uns beeindruckt, wie gut Global DiVision Methoden, die wir eher in modernen Technologie-Start-ups gesehen hätten, gemeinsam mit uns in die Bodenständigkeit unseres Unternehmens integriert hat.“

Ihre ganz persönliche Frage an uns stellen Sie hier…