Ein zusätzlicher freier Tag in der Woche hat positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden, sorgt für die nötige Work-Life- Balance, reduziert unseren Stress-Level und erhöht unsere Motivation. Die wenigsten können sich vorstellen, dass bei 30 statt 37,5 Wochen-Stunden unsere erzielten Ergebnisse gleich bleiben oder sogar steigen.

Gemeinsam mit einer niederländischen Privatuniversität begleitet Global DiVision den Feldtest eines Unternehmens aus der Wirtschaftsberatung. Über 12 Wochen hatten alle 160 Mitarbeiter den Freitag frei – bei gleicher Bezahlung. Die Ergebnisse sind verblüffend.

Die Menge der erledigten Arbeit blieb unverändert. Die Produktivität stieg so stark, dass der zusätzliche freie Tag bei den Arbeitsergebnissen überhaupt keinen Unterschied machte. Dafür stiegen im Laufe der Studie die Werte für Motivation, Engagement und gegenseitigem Empowerment deutlich an. Das Stress-Level sank von 45 auf 38 Prozent und die Zufriedenheit in Sachen Work-Life-Balance stieg von 54 auf 78 Prozent.

„Dazu sind die Mitarbeiter laut ihren Vorgesetzten durch den Modellversuch sogar kreativer geworden, und die Kundenorientierung hat sich ebenfalls verbessert“, berichtet Dr. Monika V. Kronbügel, CEO von Global DiVision begeistert.

Inzwischen gibt es mehrere solcher Feldversuche, deren Ergebnisse alle den gleichen Tenor haben. Immer mehr Unternehmen überdenken ihr Arbeitszeitmodell. Global DiVision liegen inzwischen Anfragen von Bestandskunden aus 16 Ländern vor, ein eigenes, ähnliches Pilotprojekt durchführen zu wollen.

Wie das auch bei Ihnen funktioniert, finden wir gern gemeinsam heraus…