Was macht eigentlich einen echten Profi auf internationalem Parkett aus? Leicht sind wir versucht zu denken, dass sich nur diejenigen angemessen verhalten können, die auch die Business-Etikette der jeweiligen Länder aus dem FF beherrschen. Doch wer dieser Herausforderung in Sachen Business Knigge allzu pedantisch entgegentritt, übersieht schnell die wirklich wichtigen Aspekte in der Kommunikation mit internationalen Geschäftspartner*innen. Wer sich anderen Ländern und Kulturen gegenüber wirklich öffnet und bereit ist, die eigenen festgefahrenen Verhaltensweisen und Werte abzulegen, versetzt sich selbst in die Lage, mehr Vielfalt zu entdecken und Neues kennenzulernen. Ein wunderbarer Nebeneffekt ist, dass man auf diese Art und Weise viel schneller von den Gepflogenheiten des Landes erfährt und ein besseres Gespür dafür bekommt, welches Verhalten erwünscht ist. Wenn Sie offen und zugewandt sind, erhöhen Sie zudem Ihre Chancen, neue Geschäftspartner*innen für Ihr Netzwerk zu gewinnen.

Auch in anderen Kulturen verzeiht man kleine Fehler im Verhalten, schließlich war jeder schon einmal zu Gast in einem anderen Land. Sollten Sie sich dennoch einmal nicht sicher sein, ob Sie sich an den Gepflogenheiten Ihrer Geschäftspartner*innen orientieren sollten, oder ob diese sich ihrerseits an Sie anpassen sollten, hilft es, sich bei Kollegen darüber zu informieren, ob es bereits Treffen gab und wie sich dort verhalten wurde. In der Regel liegt man allerdings nie falsch damit, sich als Gast in einem anderen Land an die dortigen Umgangsformen anzupassen.